Entstehung der BOTEN

Vorgeschichte:

„DIE BOTEN“ - Entstehung einer Theaterarbeit - Exposition

 

Erich Dentler wurde 1923 in Pforzheim geboren, einer aus neun Geschwistern, Sohn eines Musikdirektors. Er war 10 Jahre alt, als Hitler an die Macht kam. Dann kam der Krieg mit seinen Militärmärschen, entflammenden Reden, überzeugenden Hymnen und mitreissender Begeisterung. Man suchte tropentaugliche junge Soldaten für das Afrika-Korps des zukünftigen Feldmarschalls Rommel. Da meldete sich Dentler als 17-Jähriger freiwillig in den Krieg, um dem Hunger zu entfliehen. Die jungen Soldaten versah man mit Tropenuniformen. Doch Hitler liess die Züge unerwartet nach Osten fahren, und man landete nicht wie erwartet in Nordafrikas Wüsten, sondern mitten in der russischen Steppe, 200 km vor Moskau. Winteruniformen wurden nachgeliefert. Erich Dentler überlebte dort den kalten Winter 1941/42. Damals ahnte er noch nicht, dass er später eine Tourneebühne gründen würde, und schon gar nicht, dass diese heute noch besteht.

Durch bewegende und erschütternde Erlebnisse im Krieg, enttäuscht vom Verführer Adolf Hitler
nahm das Leben von Erich Dentler eine entscheidende Wendung.  

Nach Pforzheim heimgekehrt war er mit den Folgen des Krieges konfrontiert:

Zerstörung,  innere Abstumpfung, Verzweiflung. Immer mehr stellte sich die Frage, wie man den Menschen auf  wirksame Weise helfen könnte. Aus einer Künstlerfamilie stammend lag es den beiden Brüdern Theodor und Erich Dentler nahe, durch christliche Theaterstücke Mut zu machen. Es folgten Theaterausbildung und 1953 erste Tourneen in der Schweiz.

1955 gastierte das Ensemble in Seuzach (CH) , wo Erich Dentler seine Lebensgefährtin Heidi Stalder kennenlernte. Um in Deutschland eine neue Aufgabe in Angriff zu nehmen, eröffnete Theodor Dentler 1958 mit seiner Gemahlin Christiane Dentler-Peinert ein Kellertheater in Mannheim. Sie gaben das Tourneeleben auf und gründeten ein festes Theater. Später war Theodor Dentler Direktor des „Westentaschentheaters“ in Ulm. 

 

1957 - Die Gründung der BOTEN
Erich und Heidi Dentler gründeten unter dem ursprünglichen Namen DIE BOTEN ein Tourneetheater, um so – im Sinne Lessings – die Bühne zur Kanzel zu machen, die christliche Botschaft durch das Theater weiterzutragen.

Während 47 Jahren war Erich Dentler mit seiner Truppe von verschiedenen Schauspielern und seinen Kindern unterwegs. So wurden DIE BOTEN vorallem in Süddeutschland und in der Schweiz bekannt.
Erich Dentler ist unterdessen im 82. Lebensjahr. Seit einiger Zeit verfolgt er nun die Tourneen der nächsten Generation von zu Hause aus, und lebt noch ganz in den Eindrücken der reichen Erlebnisse bewegter Jahre. Zwischen ihm und Zuschauern, die ihn noch gut kennen, gehen weiterhin Grüsse hin und her.

zu Hommage

2005 - Es geht weiter
Daniel, Deborah und Mirjam Dentler wollen diese Theaterarbeit weiterführen, solange es möglich ist:
„Wir sind unseren Eltern dankbar für alle Ratschläge und für die vielen frohen aber manchmal auch schweren Erfahrungen, die sie mit uns teilten. Was sie aufgebaut haben, möchten wir behutsam bewahren und im gleichen Sinn weiter daran arbeiten.
Lieben Dank auch unserem Vater Erich, der uns in die Geheimnisse der darstellenden Kunst einweihte und uns immer wieder eingeprägt hat: Bleibt natürlich! Als Künstler, aber auch als Christen!“

Weitere Hintergründe, vorallem die bewegenden Erlebnisse die Erich Dentler während des letzten Krieges dazu führten, ein Theater mit christlicher Ausrichtung zu gründen, lesen Sie in unserem Informationsheft, das Sie über "Botenheft" bestellen können.