Der Fischbecker Wandteppich

DruckversionDruckversion

Drama von Manfred Hausmann

In Fischbeck an der Weser hängt in der Stiftskirche ein Wandteppich mit sechs darauf gestickten Bildern, die eine Geschichte darstellen. Diese Geschichte wird gespielt. Die Schauspieler unterhalten sich über die Handlung , also ein Spiel im Spiel.

Wer ist schuld am Tod des Grafen Rickbert? Hat ihn die Magd vergiftet? Verdächtigt wird die Gräfin. Um ihre Unschuld zu beweisen, muss sie durch das Feuer gehen. Sie besteht die Feuerprobe. Erst später entdeckt die Magd auf dem Rücken ihrer Herrin ein Brandmal, das doch auf Schuld hinweist. Helmburgis zweifelt an der Gerechtigkeit Gottes. Über beide Frauen wird eine harte Strafe verhängt.

Ein Stück über Schuld und Vergebung.